» » Walther in A: Studien zum Corpusprofil und zum Autorbild Walthers von der Vogelweide in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift (Walther-Studien) (German Edition)

Free eBook Walther in A: Studien zum Corpusprofil und zum Autorbild Walthers von der Vogelweide in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift (Walther-Studien) (German Edition) download

by Carolin Schuchert

Free eBook Walther in A: Studien zum Corpusprofil und zum Autorbild Walthers von der Vogelweide in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift (Walther-Studien) (German Edition) download ISBN: 3631598467
Author: Carolin Schuchert
Publisher: Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften; 1 edition (January 8, 2010)
Language: German
Pages: 510
Category: Imaginative Literature
Subcategory: History and Criticism
Size MP3: 1523 mb
Size FLAC: 1927 mb
Rating: 4.7
Format: lit azw lrf mbr


MS A (the Kleine Heidelberger Liederhandschrift, 1270-1280) has 70 strophes (19 songs) under . Walther in A. Studien zum Corpusprofil und zum Autorbild Walthers von der Vogelweide in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift. Frankfurt am Main: Peter Lang.

MS A (the Kleine Heidelberger Liederhandschrift, 1270-1280) has 70 strophes (19 songs) under Reinmar's name. MS B (the Weingarten Manuscript, first quarter of the 14th Century) has 115 strophes (41 songs) under Reinmar's name. ISBN 978-3-631-59846-7.

Categories: Nonfiction. 8/10 2. Books by Walther, Walther Von Der Vogelweide, Hermann Paul: Die Gedichte Walthers Von Der Vogelweide. Die Gedichte Walthers Von Der Vogelweide.

German Literary Criticism Books. In den verbleibenden fünf Handschriften werden zweimal je vier Strophen in unterschiedlicher Reihung präsentiert, nämlich in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift (A) und der Großen Heidelberger Liederhandschrift (C), sowie zweimal je fünf Strophen in paralleler Reihung, nämlich in der Würzburger Liederhandschrift (E) und der Weimarer Liederhandschrift (F). Die Handschrift O enthält dieselbe Reihung wie die Handschriften E und F, nur ging hier. durch Blattverlust die erste Strophe verloren.

Schuchert, Carolin (2010). Walther von der Vogelweide was a Minnesänger, who composed and performed love-songs and political songs in Middle High German. Walther has been described as greatest German lyrical poet before Goethe; his hundred or so love-songs are widely regarded as the pinnacl. ortrait of Walther von der Vogelweide from the Codex Manesse (Folio 124r). Monument for Walther von der Vogelweide in the Marketplace of Weißensee (Thüringen).

Walther von der Vogelweide. Martha Hechtle, . Studien zur Geschichte der Forschung, 1937. In: Walther von der Vogelweide. Sammlung Metzler (Realienbücher für Germanisten). Walther von der Vogelweide pp 1-8 Cite as. Walther in Geschichte und Forschung. Authors and affiliations. C 240 - C 245 ). Zu einem unbeachteten Walther-Lied in der Großen Heidelberger Liederhandschrift. Textabwandlung in der Minnelyrik Walthers von der Vogelweide. berlegungen zur Strophenfolge: Bî den liuten nieman hât (89, L. 116,33). Walther von der Vogelweide. Die Überlieferung der AC-Tradition in der Großen und der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift. Bemerkungen zu Lyrikhandschriften des späten 14. und 15.

FREE shipping on qualifying offers.

Walther von der Vogelweide was the greatest German poet, composer, and singer of minnesongs and Spruche-gnomic or didactic songs-of the Middle Ages. Walther was a wanderer from court to court, singing for his lodging and his bread, and ever hoping that some patron would arise to save him from this "juggler's life". Vogelweide created verse and music for all his works and sang the songs himself as he moved from place to place. His fame was widespread.

Welches Bild vom Autor Walther von der Vogelweide hatte sein mittelalterliches Publikum? Dieser Frage geht die Untersuchung ausgehend von den in der Kleinen Heidelberger Liederhandschrift (A) überlieferten Liedern und Spruchtönen nach und arbeitet das Profil des Walther-Corpus in der Handschrift heraus. Ein Vergleich mit den alemannischen Liederhandschriften B, C und E zeigt den Zusammenhang von Handschriften- und Corpusprofil auf, wobei die Frage nach dem Einfluss unterschiedlicher Fassungen auf das evozierte Autorbild im Mittelpunkt steht. Abschließend werden die unterschiedlichen Autorbilder Walthers vergleichend nebeneinander gestellt.